1.3.2015

Die Identität deines Selbstausdrucks

 

Die Meisterschaft deines Selbstes hier in diesem Sein erfordert ganz einfach die wahre identische Annahme deines physischen Selbstes hier in diesem materiellen Sein, d.h. du hast dich mit deiner Physis angefreundet, gehst mit ihr Hand in Hand und bist in der Bewusstheit deines höheren geistigen Seins in ihr und durch sie tätig.

 

Wenn du in deiner Selbstkraft hier in deinem Ausdruck bist und dich hier so manifestierst, wie du es dir vornahmst, dann heißt das, dass du wirklich in dir die Identität deines Selbstes zum Ausdruck gebracht hast. Du verstehst dich, du bist mit dir in Harmonie und du bist es, die oder der die wirkliche und wahre Ausdrucksform des geistigen Seins hier praktizierst. All das, was du bist, ist Liebe  –  all das was du bist ist Licht. Aber du bist es, der oder die es hier in der  Art manifestieren kann, wie es deine persönliche Vorgabe vorsieht, wie du es dir vornahmst und wie du es hier wirklich in deinem Seinsausdruck manifestierst.

 

Hast du dir vorgenommen, deine Lebensaufgabe hier im physischen Sein erfolgreich durchzuführen, dann bist du im Vertrauen deines Selbstes hier tätig. Bist du in der Annahme: „Ach, ich weiß nicht, ob ich es jetzt schaffe…“ oder „Ich wünsche es mir schon, aber ich weiß es nicht, die Sphäre hier ist zu dicht und das, was ich hier im täglichen Leben jedes Mal erhalte, sind Barrieren und deshalb weiß ich es nicht“, dann bist du nicht geerdet. Du bist nicht in deiner physischen Kraft wirklich tätig und du hast nicht all die Energien aktiviert, die dein feinstoffliches Selbst präsentiert  –  z.B. deine Göttlichkeit.

 

Habe festes Vertrauen in das was du selbst bist.

Habe festes Vertrauen in die Kraft der All-Einheit.

 

Habe die Zuversicht und habe dieses kraftvolle Potential deines göttlichen Selbstausdrucks jeden Tag vollkommen präsent in deiner Feinstofflichkeit, in deiner geistigen Kraft, in deiner physischen, selbsterhaltenden  Kraft und du wirst nur das manifestieren könne, was deinem Selbst entspricht – aber nur dann.

 

Erlaube es dir und: Erlaube dir vor allen Dingen deine Seinskraft so zu sehen, dass sie hier in der Physis der physische Aktivator ist für all das herrliche Sein des geistigen Seins, der hier oder das sich hier manifestieren will. Vertraue in deine Seinskraft. Sie ist in ihrer Herrlichkeit, auf der feinstofflichen Seite wahrzunehmen. Aber du bist es, der oder die es hier manifestieren möchte und zwar so, wie es deinem reinen geistigen Aspekt entspricht. Lebe und manifestiere es immer in der Selbstsicherheit deines abgerundeten reinen geistigen Aspekts und manifestiere dich hier in der Reinheit deines Selbstausdruck in der Feinstofflichkeit, die sich hier in der manifesten Materie so nur darstellen kann, wie es hier die Schwingungsebene im zeitgemäßen Charakter erlaubt.

 

 

 

Denn wenn die Zeit sich verändert und der Aufstieg in eine höhere Sphäre möglich ist, wird sich auch diese Kraft in der Feinstofflichkeit, die der Sphäre anheim ist, präsentieren können.

 

VERTRAUE! 

Alles ist Liebe. All das, was uns verbindet ebenfalls; das Licht und die Liebe ist eine Kraft, ist eine gemeinsame in sich verschlungene Kraft, die dich hierher brachte und die du hier manifestieren möchtest.

 

VERTRAUE!

Die Einheit ist in dir fortwährend tätig und du bist es, die oder der die Zusage dafür gab.

 

VERTRAUE!

 

 

 

 

Leitgedanken

 

 „ ICH BIN hier in diesem Sein um mich zu manifestieren.“

 

oder:

 

„ICH bringe das Wunderbare meines Selbstes zum Ausdruck.“

 

oder:

 

„Ich erlaube mir mich so auszudrücken, wie meine Seinform es mir vorgibt.

Denn nur so kann das reine Wissen in mein Sein fließen und den Neuen

Seinsbogen begehbar machen.“

Zurück