12.3.16

Die Liebe zu dir selbst ist dein Hauptthema

Bei der Entfremdung, die man vorgenommen hat, um all die Menschen, die sich hier in diesem Sein verankert haben, zu manipulieren, hat man diese Seinsfrage des persönlichen Ausdrucks so geordnet: All diese Menschheit glaubt, sie sei zwar das Abbild des All-Einen, aber gleichzeitig an Geringheit nicht zu übertreffen.

Das heißt, du bist in deinem Sein so erzogen worden, dass du quasi als minderwertiges Objekt angeschaut werden kannst. Und diese Kraft, die dich in deinen Begrenzungen hält, ist in dir so verankert, , dass du jetzt erst versuchst, langsam aus deiner Abgetrenntheit und Abgeschiedenheit von all dem, was du wirklich bist, herauszukommen.

Und nun erlaubst du dir, das Neue Sein zu begehen, in dem du dich mit dir selbst beschäftigen darfst, dich mit dir selbst auseinandersetzen darfst, mit dir selbst gehen darfst und die Gewissheit erhältst, dass du das Kraftvollste in deinem Sein bist, dass du das Potenzial hast, dein Sein so leben und ausdrücken zu können, wie es für dich richtig ist.

Und dieses Kraftpotenzial, das innere Wissen, dass du ein Teil des Ganzen bist und mit diesem Vermächtnis auch das Potenzial des All-Einen in dir trägst, ist jetzt bei dir, um vorrangig gelebt zu werden. All diese Kraft, die in dir geschlummert hat, all diese kraftvollen, interessanten Anmerkungen der geistigen Welt, die dir geholfen haben, bis hierher zu kommen, hast du zwar gehört, aber du hast es dir nicht erlaubt, sie zu benutzen.

Jetzt ist es so weit, dass deine Wachheit gefördert wird, dass deine Selbstkraft zum Ausdruck kommt: Deine all-angebundene Kraft deines persönlichen Selbstausdrucks in dir wird so gefördert, dass du immer und fortwährend in der Gewissheit einhergehst, dass diese Kraft, diese alles umfassende Kraft in der Einheit eingebunden ist und aus den Ressourcen des All-Einen gefördert wird. Das heißt, diese Kraft ist es, die jetzt in dir all das Neue aktiviert, um hier in dieses Sein ein neues Bewusstsein hineinfließen zu lassen.

Und du hast dir selbst die Erlaubnis gegeben, diese Kraft hier in diesem Sein nutzen zu können. Du erlaubst dir, all das, was zu dir gehört, was aus dem Ursprung allen Seins entstanden ist, hier auch zu nutzen, hier benutzen zu können, und hier das zu leben, was du wirklich bist, nämlich Liebe im höchsten und schönsten Ausdruck der All-Einheit, des All-Eins-Seins.

Jetzt liebst du dich vielleicht nicht so, wie es richtig für dich wäre, aber wenn du dir wirklich einmal das, was ich jetzt gesagt habe, auf der Zunge zergehen lässt, dann hast du die Kraft in dir spürbar zum Ausdruck gebracht, du bist in der Verschmelzung mit dir selbst und dem gesamten Sein. Und du bist in dieser sich selbst ausdrückenden Kraft hier tätig.

Alles ist Liebe, alles ist Licht, und du bist ein Ausdruck der Schöpferkraft des reinen geistigen Seins. Und jetzt bist du hier, um dieses hier in dieser Einheit der Gesamtheit des Ganzen leben und ausdrücken zu können.

Und diese Kraft deines Selbstes ist es, die in dir all das entzündet, was du dir selbst erlaubst, das, was du dir selbst gönnst, und das, was du glaubst, nötig haben zu müssen. Alles ist Liebe, alles ist Licht, und du bist der lichteste Ausdruck, der liebevollste Ausdruck der Schöpferkraft des All-Einen, die/der hier tätig ist und in seinem Geist wirkt und sich ausdrückt.

Und jetzt erlaube es dir zu leben, dich selbst deinem Werk hinzugeben, dich selbst dafür zu achten und dich in Annahme und Akzeptanz dieser Gesamtheit deines Selbstausdrucks hinzugeben. Denn du bist es, der hier das Werk der Einheit mit bewältigen und zum Ausdruck bringen will, dass du in der Schöpferkraft des All-Einen hier tätig bist. Vertraue.

Alles ist Liebe, alles ist Licht, in dir und um deinen Seinsausdruck herum, und jetzt liebe dich dafür, dass du es bist, der es hier selbst zum Ausdruck bringen möchte.

Vertraue.

 

Tipp:

Erspüre für dich einmal die ganz besondere Wirkung, wenn du diesen Text in der Ich-Form liest.

Zurück