21.1.17

Die aufrechte, erhabene Form deines Selbstausdrucks

Die Liebe zu euch selbst ist eigentlich das Hauptthema in diesem Sein. Auf der anderen Ebene ist es selbstverständlich, aber hier muss es immer wieder euer Bewusstsein tränken, so dass ihr der Liebe wirklich erlaubt, euch im alltäglichen Sein zu leben.

Man hat euch von euch selbst entfernt. Indem man das tat, konnte man euch im wahrsten Sinne des Wortes beugen. Und wenn man etwas beugt und krümmt, dann heißt das, dass es in der eigenen Bewusstheit einen anderen Bogen einnimmt. Wenn du jetzt aus deinem Stand herauskommst und gebogen wirst, heißt das, dass man auch versucht hat, das, was du bist und deine Sinneskraft und die Kräfte, die in dir sind und vielleicht auch geschlummert haben, zu beugen. Sie gehen in eine andere Richtung.

Stellt euch einmal vor, dass ihr einen Körper habt, der aus der vertikalen Richtung gebogen wird - wo fließt die Kraft dann hin? Oben, unten? Könnt ihr euch das jetzt vorstellen, dass, wenn all die Wesenheiten, die hier auf der Erde sind, aus dieser verkrümmten, verformten Haltung in ein vertikales Sein gehoben werden, dann sofort auch die Fließkraft eine andere ist? Könnt ihr euch auch vorstellen, wenn ihr in eurem Bewusstsein diesen Status im alltäglichen Leben habt, d.h. aufrecht seid, einen aufrechten Gang habt, vertikal ausgerichtet seid, dass ihr dann ein ganz anderes Bewusstsein habt, als wenn ihr in der gebeugten Form einhergehen müsst? Könnt ihr euch das vorstellen? Wenn ihr jetzt einmal darüber nachdenkt, fühlt es sich doch ganz anders an, euch in der geraden Haltung, in der vertikalen Haltung zu erleben, als in der gebeugten Form.

Und jetzt wisst, dass die Fließkraft der Kräfte eine andere sein wird für die Allgemeinheit der Menschen, die hier im Irdischen sind und das Licht suchen und die Liebe leben wollen, die es sich einfach wünschen aus den tiefsten Schichten ihres Herzens heraus. Und sie sind es, die jetzt von euch erfahren wollen, ob ihr es schon könnt: die Liebe leben, die Liebe zu euch selbst, die Liebe zu eurem Selbstausdruck. Und deswegen ist es auch wichtig, dass ihr selbst euch erfahrt, indem ihr euch wahrnehmt, in dieser erhobenen Form eures Gesamtausdrucks. Denn nur wenn ihr euch in dieser Form spürt, könnt ihr auch die Liebe zu euch selbst und zum gesamten Sein wahrnehmen. All das ist wichtig und das Fundament für die Zukunft. Indem ihr dieses wahrnehmt in eurem Bewusstsein, könnt ihr in eurem Alltagsbewusstsein wahrnehmen, dass dieses jetzt das Element ist, das die Menschheit wieder aufrichtet, sie in einen aufrechten erhabenen Seinsausdruck bringt. Und die vertikale Form erlaubt ein ganz anderes Ein- und Ausströmen der Kräfte als die gebeugte Form.

Nehmt das jetzt für euch auf, lasst es jetzt in euch einsinken und macht es euch bewusst, welche Form es für die Zukunft annehmen kann, wenn euer Gewahrsein auch aufnimmt, was hier in dem irdischen Bewusstsein sich abgespielt hat oder sich abspielen wird, wenn es ein angehobeneres Sein geben wird.

Versteht es und vertraut. Die geistige Welt ist mit euch und lebt mit euch, Hand in Hand, hier an eurer Seite, um das Ziel der aufstrebenden Kräfte hier einfließen lassen zu können und auch zu manifestieren und das heißt: es so erhaben auszudrücken, wie es der Reinheit des Geistigen Seins entspricht.

Zurück