22.8.2015

Lebst du nur den Schatten deines Selbstausdrucks?

Das Vollkommene des Selbstes kannst du leben und ausdrücken, wenn du dich in der Einheit deiner gesamten Seinsform verstehst und dich traust, deine Wesenhaftigkeit deines gesamten Selbstes hier zu leben und auszudrücken.

 

Du bist ein Teil des Ganzen. Du bist ein feinstoffliches Element der einheitlichen Kraft der All-Einheit, und du bist hier in die Materie eingetaucht, um dieses Sein

  1. a) zu erfahren und
  2. b) deinen Brüdern und Schwestern

behilflich zu sein, um sie in eine andere Seinsebene mit hineinbringen zu können.

Das, was du willst, ist von Liebe geprägt, und das, was du hier teilweise lebst, ist ein Schatten deines Selbstausdrucks. Es ist wichtig, diese Seinskraft deines Selbstes hier im täglichen Sein leben zu wollen und ausdrücken zu wollen. Und wenn du in dir die Kraft spürst, diese Kraft, die in dir verankert ist, die du über dein Herz spürst und die das Wissen deiner einmaligen, ausdrucksstarken Kraft auch hier darstellt, dann bist du in deiner Vollkommenheit hier tätig.

Bist du aber in deiner Form der materiellen, abhängigkeitsgeprägten Information hier zugegen und tätig, bist du ein Schatten deines Selbstausdrucks. Denn die Fließkraft der höheren Seinskraft kann nicht in dieser kraftvollen Art sich ausdrücken, sondern wird unterbrochen und ist nur wie so ein kleines Rinnsal spürbar. Und dieses, das kannst du dir vorstellen, trägt nicht mehr die Gesamtinformation deines Selbstes.

Erlaubst du dir aber, deine Vollkommenheit zu leben und auszudrücken, bedeutet das, dass du das, was du bist, auch in dir spürst und anerkennst und diese Form deiner selbsterhaltenden und ausdrucksstarken Kraft der All-Liebenden Kraft der All-Einheit hier zum Ausdruck bringen möchtest, um das Seinsvolle der erhabenen Kraft der All-Einheit hier in dieser Seinsform auch manifestieren zu können.

Du bist eine Seinsform, die alles in sich trägt: das eine sowie das andere. Aber wisse auch, dass die manipulativen Kräfte dich von dir abgespalten haben, und zwar so, dass du nicht immer in der Fließkraft deines Selbstausdrucks angebunden bist, weil du diese Kraft der Materie oder diese Informationen, die aus der Materie sind, für stärker hältst und sie als Realität annimmst oder angenommen hast und hier dieses Sein in der Art lebst, wie es von verschiedenen Wesenheiten, die nicht irdischer Art sind, dargestellt wird.

Erlaube dir, deine Seinskraft immer zu leben, immer in der Vollkommenheit auszudrücken, damit du in der Fließkraft dieser angebunden Kraft, der du entspringst, auch immer tätig sein kannst und deine Gedanken und dein vollkommenes, harmonischeres Sein in dieser Art sich im Außen in deiner ausdrucksstarken Kraft im Lebensalltag auch zeigen wird.

Vertraue!

Du bist es, der oder die hier dieses Sein beleben möchte. Du bist es, die hier dieses Sein transformieren möchte und die Erde dabei unterstützen wollte, dass sie diese Transformation erfährt und dass die Kinder, die auf ihr leben, die ein menschliches Dasein in der Materie leben mussten oder gewählt haben, in ein lichtvolles Sein geführt werden können.

Vertraue jetzt, und habe die Geduld, dass du das, was wirklich jetzt in dieser Zeit noch überwunden werden muss,noch lebst, um das auszudrücken, was du wirklich bist.

Vertraue! In dir ist die Kraft verankert, die du lebst und die dich in der Stärke hier zeigt, wie es dieser Kraft gebührt.

Vertraue!

Leitgedanke:

Ich   s e h e   mich in meiner Seinskraft

Ich   f ü h l e   mich in meiner Seinskraft

Ich   w i r k e   in meiner Seinskraft

Zurück